FIKKEFUCHS im Pro-Winzkino

FIKKEFUCHS


Trailer: FSK freigegeben ab 6 Jahren

Rocky war einst ein echter Frauenheld, zumindest in seiner eigenen Wahrnehmung, doch seine besten Tage liegen mittlerweile längst hinter ihm. Das hält den Möchtergern-Casanova jedoch nicht davon ab, weiterhin jungen Frauen hinterherzusteigen. Nun lernt er kurz vor seinem 50. Geburtstag einen jungen Mann namens Thorben kennen, der behauptet, sein Sohn zu sein, und ist doch noch einmal als Verführer gefordert. Denn Thorben weiß nicht, wie man Frauen rumkriegt und will von seinem Vater in diese hohe Kunst eingeführt werden. Doch das ist nicht so leicht: Nicht nur merkt Rocky ziemlich schnell, dass bei Thorben eine Menge Arbeit nötig ist. Auch der Sohn kann bald nicht mehr ignorieren, dass es mit den Aufreißergeschichten seines Vaters nicht allzu weit her ist. Dennoch kommen die beiden Männer sich langsam näher ... Regisseur Stahlberg ist er vor allem für sein Faible für politisch völlig unkorrekte Provokationen berühmt-berüchtigt. Auch in seiner dritten Regiearbeit, der bitterbösen Satire "Fikkefuchs" über fehlgeleitete Männlichkeitsideale und -fantasien, schlägt er nun wieder konsequent über die Stränge. Stahlberg schert sich erneut einen Scheißdreck um Konventionen oder Tabus - und polarisiert damit wie gewohnt. Wobei wohl selbst diejenigen manchmal ganz schön schlucken werden müssen, die auf seinen schmerzhaft-bösartigen Humor grundsätzlich voll einsteigen.

"Fikkefuchs" hat nicht nur den provokativsten deutschen Filmtitel dieses Kinojahres ...



Laden Sie jemanden ins Kino ein! Senden Sie eine digitale Postkarte mit diesem Motiv.



Deutschland 2017

104 Min.

FSK ab 16 freigegeben

Regie: Regie: Jan Henrik Stahlberg

Jan Henrik Stahlberg, Franz Rogowski, Susanne Bredehöft, Jenny Edner, Thomas Bading u.a.






[Start] - [Programm] - [Der besondere Film] - [Karten vorbestellen] - [Mailingliste] - [Foto-Galerie] - [Gästebuch] - [Vorschau]
[Impressum] - [Preise] - [Postkarte] - [Links] - [Datenschutzhinweise]

Design und Realisierung: M. Klein, 2002
Filminformationen und -bilder: Copy-Right/Quelle www.mediabiz.de