THE QUEEN OF KATWE im Pro-Winzkino

THE QUEEN OF KATWE


Die neunjährige Phiona Mutesi wächst als Halbwaise im ugandischen Dorf Katwe auf, einem der ärmsten Orte der Welt. Ihre Mutter Harriet tut unter schwierigsten Bedingungen alles, um Phiona und ihren Geschwistern ein glückliches Leben zu ermöglichen. Als sie eines Tages den Missionar und Schachlehrer Robert Katende kennenlernt, führt der Phiona in die Faszination des königlichen Spiels ein. Er erkennt schnell ihr Talent, fördert sie entsprechend und fährt schließlich sogar mit ihr und ein paar anderen Schülern zu den Landesmeisterschaften. Nicht alle sind dem Druck gewachsen, doch Phiona entwickelt einen immer größeren Ehrgeiz und fasst schließlich den Entschluss, die beste Schachspielerin der Welt werden zu wollen... Regisseurin Mira Nair macht sich die Zurückhaltung der Figur zu eigen und nutzt sie zum Vorteil des Films: Ihr Drama ist eine ebenso besonnene wie motivierende Erzählung darüber, dass jeder seinen eigenen Traum erst finden muss, ehe er ihn verfolgen kann - und dass das gar nicht so einfach ist. Schwere Themen wie AIDS, Jugendschwangerschaft, die Verarmung des Landes und die hohe Sterberate klammert Mira Nair ebenso wenig aus wie die Hindernisse auf Phionas individuellem Weg. Hier stehen nicht die politischen, sozialen und ökonomischen Probleme Afrikas im Mittelpunkt, sondern die ganz und gar faszinierende Hauptfigur, für die Freude und Trauer Hand in Hand gehen.

Einfühlsames, eher ruhiges Drama und Sport-Biopic mit einer herausragenden Hauptdarstellerin. (Cinema)



Laden Sie jemanden ins Kino ein! Senden Sie eine digitale Postkarte mit diesem Motiv.



USA 2016

124 Min.

FSK ab 0 freigegeben

Regie: Regie: Mira Nair

Madina Nalwanga, Lupita Nyong`o, David Oyelowo u.a.






[Start] - [Programm] - [Der besondere Film] - [Karten vorbestellen] - [Mailingliste] - [Foto-Galerie] - [Gästebuch] - [Vorschau]
[Impressum] - [Preise] - [Postkarte] - [Links] - [Datenschutzhinweise]

Design und Realisierung: M. Klein, 2002
Filminformationen und -bilder: Copy-Right/Quelle www.mediabiz.de