NUR GOTT KANN MICH RICHTEN im Pro-Winzkino

NUR GOTT KANN MICH RICHTEN


Fünf Jahre saß Ricky nach einem missglückten Überfall im Knast, jetzt wird er entlassen und träumt von einem anderen Leben, fern der Kriminalität. Eine Bar will er irgendwo im Süden eröffnen, doch dafür braucht er Geld. Sein alter Kumpel Latif ist selbst knapp bei Kasse, hat aber einen Vorschlag: Für ein paar Albaner sollen sie einen Überfall fingieren und zum Schein 2,5 Kilo Heroin stehlen - angeblich eine leichte, ungefährliche Sache. Skeptisch willigt Ricky ein und holt seinen Bruder Rafael ins Boot. Doch der Plan geht schief, statt ein paar Tausend Euro auf dem Konto, hat Ricky plötzlich die Albaner am Hals, und zu allem Überfluss mischt sich auch noch die Polizistin Diana ein, die das Heroin findet und selbst verticken will; denn ihre Tochter braucht dringend eine Herzoperation... "Nur Gott kann mich richten" strotzt vor Klischees. Regisseur und Drehbuchautor Özgür Yildirim bedient sich links und rechts in der Filmgeschichte und reiht altbekannte Versatzstücke des Genrekinos aneinander. Doch dies tut er ganz gezielt, mit unwiderstehlicher Nonchalance und mit einer beeindruckenden Ernsthaftigkeit. Knallharte Milieustudie aus der Unterwelt Frankfurt. Besonderes Schmankerl für Gangsterfilm-Fans ist der knallharte Soundtrack!



Laden Sie jemanden ins Kino ein! Senden Sie eine digitale Postkarte mit diesem Motiv.



Deutschland 2018

100 Min.

FSK ab 16 freigegeben

Regie: Özgür Yildirim

Moritz Bleibtreu, Kida Khodr Ramadan, Edin Hasanovic, Birgit Minichmayr, Peter Simonischek, Franziska Wulf, Alexandra Maria Lara,






[Start] - [Programm] - [Der besondere Film] - [Karten vorbestellen] - [Mailingliste] - [Foto-Galerie] - [Gästebuch] - [Vorschau]
[Impressum] - [Preise] - [Postkarte] - [Links] - [Datenschutzhinweise]

Design und Realisierung: M. Klein, 2002
Filminformationen und -bilder: Copy-Right/Quelle www.mediabiz.de